Anwendungsgebiete

Kopfbereich

Migräne, Kopfschmerzen, Ohrengeräusche, Gleichgewichtsstörungen, Zahnprobleme, Wetterfühligkeit und Schlafprobleme können verschiedene Ursachen haben:

  • Probleme der inneren Organe (Schilddrüse, Darm, Leber-Galle, Bauchspeicheldrüse, Niere, hormonelle Veränderungen in der Jugend und im Alter)
  • Allergien gegen Nahrungsmittel
  • Verdauungsbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Schlafplatzprobleme
  • Nervenschädigungen

Patienten klagen über Schmerzen im gesamten Kopfbereich oder über einseitige Schmerzen, die mit Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit begleitet werden. Störungen im Bereich des Sehens und Sensibilitätsstörungen werden berichtet. Störfelder im Kiefer- und Zahnbereich können Migräne und Kopfschmerzen  auslösen.

Mit der Scannung Oberon/MNLS sollten die Ursachen gefunden werden.

Darm

»Der Tod liegt im Darm.«
Dieser alte Spruch stammt von Paracelsus, dem Altmeister der Medizin.

Tatsächlich ist der Darm eine der wichtigsten Schaltzentralen in unserem Körper. Er dient eben nicht nur der Aufspaltung von Nahrungsmitteln, sondern ist zusätzlich das elementar wichtigste Organ zur Stimulation unseres Immunsystems. Er ist unser größtes Entgiftungsorgan.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind:
Colitis Ulcerosa, Divertikel und Morbus Crohn

Bei diesen Erkrankungen treten Bauchkrämpfe bzw. Durchfälle auf, welche durch Nahrungsunverträglichkeiten, Bakterien und Viren ausgelöst werden. Mit einem aussagefähigen Stuhltest, Oberon und Bioresonanz schaue ich nach den Ursachen und der Darm wird systematisch und individuell in seiner Funktion unterstützt. Fast jeder zweite Mensch ist mehr oder minder betroffen, Männer wie Frauen.
Im Alter zwischen 15 und 60 Jahren brechen diese Krankheiten aus.

Organsystem

Damit die Pilze keine Chance haben.
Bakterien, Pilze und Viren belasten Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Darm und Niere. Kein Organ sollte in seiner Funktion eingeschränkt werden. Das gesamte System der Organe muss in Balance sein, damit keine Verstopfungen auftreten.
Die Organuhr

  • ist eine diagnostische und therapeutische Hilfe
  • zeigt Schwächen von Organen
  • zeigt eine erhöhte Aktivität von Organen zu bestimmten Zeiten

Wer zwischen 1.00 Uhr und 3.00 Uhr aus seinem Schlaf erwacht, könnte Störungen in der Leberfunktion haben. Wer Einschlafschwierigkeiten zwischen 23.00 Uhr und 1.00 Uhr zeigt, sollte seine Gallenblase testen lassen.

Patienten, die zwischen 3.00 und 5.00 Uhr aus ihrem Schlaf mit Husten erwachen, könnten ein Problem mit der Lunge aufweisen.

Brust, Haut

Die Haut ist das größte Organ und erfüllt vielfältige Aufgaben.

Welche Hauterkrankungen plagen die Menschen am häufigsten?

  • Exzeme
  • Neurodermitis entzündlich, chronisch
  • Gürtelrose
  • Psoriasis
  • Rosacea

Mit der Messanalyse können auch hier Belastungsfaktoren entdeckt werden und neue Behandlungsansätze ihre Anwendung finden.
Die multifaktoriellen Zusammenhänge sind von Person zu Person sehr unterschiedlich.
Gern berate und behandle ich Sie an Hand der Analyse mit Oberon/MNLS.

 

Beweglichkeit

Beweglichkeit erhalten, ohne Schmerzen und sportlich aktiv bis ins hohe Alter.

In den Gelenken, Knochen, Muskeln, Bändern, Sehnen kommt es häufig zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, die oft mit Schwäche, Steifheit, Gelenkgeräuschen und eingeschränkter Beweglichkeit verbunden sind.

Schmerzen, Schwellungen, Erwärmungen, Rötungen der darüber liegenden Haut, Empfindlichkeiten bei Druck und Funktionsverlust treten
bei Entzündungen auf.

Flüssigkeitsansammlungen im Gelenkinneren sind für den Menschen unangenehm und schränken die Beweglichkeit und Belastbarkeit des
Gelenks ein.

Mit Oberon- und Bioresonanz suche ich nach den Ursachen bei:

  • rheumatoider Arthritis
  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfällen mit Nervenkompression
  • Gicht
  • Fibromyalgie
  • Morgensteifigkeit

Die Selbstheilungskräfte der Gelenke, Sehnen und Bänder werden anschließend mit beiden Verfahren aktiviert.

 

Lunge und Bronchien

Die häufigsten Atemwegserkrankungen sind Entzündungen durch Viren, Bakterien, Schimmelpilze und Allergien.

Welche weiteren Ursachen können Atemwegserkrankungen haben?

Die Ursachen für Atemwegserkrankungen können sehr unterschiedlich sein. Im Prinzip werden obstruktive und restriktive Atemwegserkrankungen
unterschieden. Bei obstruktiven Atemwegserkrankungen kommt es zu einer Verengung oder Verlegung der Atemwege. Das Ausatmen fällt schwer. Dies führt langfristig zu einer Überblähung der Lunge (Emphysem) und zu Störungen im Gasaustausch.

Restriktive Ventilationsstörungen beruhen auf einer verringerten Dehnbarkeit der Lunge bzw. des Brustkorbes, ausgelöst durch  Lungenverhärtung oder Flüssigkeitsansammlung, Lungenoperation mit Narbenbildung oder durch ein hoch stehendes Zwerchfell.

Was sind typische Anzeichen für Atemwegserkrankungen? Atemwegserkrankungen können sich durch vielfältige Symptome äußern.

Häufig treten aber folgende Beschwerden auf:

  • Halsschmerz, Husten und Auswurf, Heiserkeit
  • Atemnot
  • Schmerzen im Bereich des Brustkorbs
  • Atembeschwerden
  • gestörter Atemrhythmus

Mit dem Oberon- und Bioresonanzgerät suche ich nach den Ursachen.

Hormone

… werden in endokrinen Drüsen erzeugt und ins Blut abgegeben. Es sind körpereigene Botenstoffe, die den Stoffwechsel der Organe steuern.
Diese Signalmoleküle regeln verschiedene Körperfunktionen. Sie beeinflussen, unter anderem das Muskelwachstum. Hormone verteilen sich auf dem Blutweg im Körper und steuern Kreislauf, Atmung, Ernährung und Körpertemperatur.

Unerfüllter Kinderwunsch

Die Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch sind vielfältig. Sie können hormonell, körperlich bzw. psychisch bedingt sein und beim Mann bzw. bei der Frau liegen. Die Therapie muss genau nach den Ursachen ausgerichtet werden.

In meiner Praxis beziehe ich bei unerfülltem Kinderwunsch von Anfang an beide Partner mit ein, damit sie keine unnötige Zeit verlieren.

Hormone im Alter

Im Alter möchten sich Frau und Mann vital und leistungsfähig fühlen. Progesteron und Testosteron nehmen ab. Schweißausbrüche, Nachlassen der Merkfähigkeit, Depressionen, Schlafstörungen, Osteoporose, Gewichtszunahme bei Muskelschwund und Libidostörungen sind Symptome von Hormonmangel im Alter bei Mann und Frau.

Prävention

Vorsorge ist ein großes Thema in meiner täglichen Arbeit mit den Patienten. Mein Ziel ist es, Krankheiten gar nicht entstehen zu lassen.

Herz- Kreislauferkrankungen

Haben Sie schon den Blutdruck gemessen?

An Bluthochdruck (Hypertonie) leiden 20 Millionen Menschen in unserem Land.  Die Betroffenen bemerken ihn nicht, da er keine Beschwerden macht. Dauerhafter Bluthochdruck führt zu Schädigungen am Herz, Gehirn, Nieren und Augen. Die Ursachen sind vielfältig. Niedriger Blutdruck kann durch Herzkrankheiten, Störungen des Nervensystems, Hormonerkrankungen oder Blutverlust auftreten. Koronare Herzkrankheiten Sie beginnen mit Ablagerungen von Fett im Gewebe der Herzkranzgefäße, das führt zu Verengungen (Verengungen) oder Verschlüssen der Koronararterien. Das Herzmuskelgewebe wird nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Bei einer Endokarditis sind die Herzklappen oder die Herzinnenwand durch Bakterien (Streptokokken) entzündet. Die Patienten fühlen sich erschöpft und in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt.

In meiner Praxis suche ich mit Oberon/MNSL und Bioresonanz nach den Ursachen und unterstütze mit geeigneten Therapien den Blutdruck in den Normalbereich zu regulieren.

Urologische Erkrankungen

Oh, es tut schon wieder weh. Warum kommen die Blaseninfektionen immer wieder? Schmerzen im Unterleib, häufiger Harndrang oder Brennen beim Wasserlassen können auf Blasenentzündung hinweisen. Schauen sie in meiner Praxis vorbei und ich werde nach den Ursachen suchen.

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass beide Methoden der Alternativmedizin zuzurechnen sind. Die vorgestellten Methoden und Systeme sowie ihre Wirkungen sind in der klassischen Schulmedizin weder bewiesen noch wissenschaftlich anerkannt.

Die MNLS- und Bioresonanzanwendungen und der Inhalt dieser Webseite könne eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung nicht ersetzen.